Aufnahme an der Polizeischule Wien

Wiener WappenWie alle österreichischen Bundesländer sucht auch die Landespolizeidirektion der Landeshauptstadt Wien verstärkt nach Nachwuchs für den Polizeidienst. Im Jahr 2017 wurde nach 500 Polizeischülern gesucht, ein Drittel der Bewerber scheiterten jedoch am Deutschtest. Insgesamt schafft nur jeder 6. oder 7. Bewerber den 4-stündigen Aufnahmetest, unabhängig vom Herkunftsland. Weil so viele Bewerber durchfallen, braucht die Stadt Wien jährlich mindestens 3200 Bewerber, damit rund 500 Schüler schließlich übrig bleiben. In den letzten Jahren ist die Polizei der Stadt Wien auch verstärkt bemüht, die Quote von Polizeischülern mit Migrationshintergrund, bzw. die Frauenquote zu erhöhen.

Wenn du dich für den anspruchsvollen und vielseitigen Beruf im Polizeidienst Wien interessierst, hilft dir die Lektüre dieses Artikels weiter, damit du dich besser auf den Aufnahmetest vorbereiten kannst. Fatal ist es nämlich, diesen zu unterschätzen und keine oder zu wenig Vorbereitungsarbeit zu leisten. Zur Vorbereitung gehört auch, deine Ausdauer und Fitness zu stärken, denn auch ein Sporttest gehört zur Aufnahmeprüfung. Doch bis du zur Aufnahmeprüfung zugelassen wirst, sind noch einige Hürden zu meistern, auf die wir hier näher eingehen.

 

Voraussetzungen für den Dienst bei der Polizei

Bevor du deine schriftliche Bewerbung an die Landespolizeidirektion Wien richtest, solltest du sichergehen, dass du auch die gewünschten Voraussetzungen für den Polizeidienst erfüllst. Die Wiener Polizei hat auch intensive Werbung betrieben, um mit Mythen aufzuräumen, weshalb man nicht zur Polizei kann (auf die Körpergröße kommt es inzwischen nicht mehr an, verdeckbare Tätowierungen sind erlaubt etc.).

Nach wie vor gelten jedoch folgende Regelungen:

  • Du solltest engagiert und flexibel sein, und gerne mit Menschen zusammenarbeiten, mit den Leitlinien der Polizei solltest du dich identifizieren können,
  • Du benötigst die österreichische Staatsbürgerschaft,
  • du musst voll handlungsfähig sein,
  • du musst das Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben,
  • du brauchst einen Führerschein der Klasse B,
  • wenn du wehrpflichtig bist, musst du deinen Präsenz- bzw. Zivildienst bereits abgeleistet haben,
  • du sollst ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis haben (keine Vorstrafen etc.)

Diese Richtlinien gelten übrigens nicht nur für den Polizeidienst der Stadt Wien, sondern für alle Bundesländer Österreichs. Ebenso ist der Aufnahmetest in allen Bundesländern sehr ähnlich, es wird nur auf landesspezifische Gesetzesunterschiede (z.B. beim Jugendschutz) eingegangen.

Genau aufgelistet findest du alle Voraussetzungen für die Bewerbung bei der Polizei noch einmal auf der Homepage des Bundesministeriums für Inneres. Diese Homepage ist in jedem Fall sehr hilfreich, hier findest du auch eine Auflistung aller Dokumente und Unterlagen für deine Bewerbung, sowie verschiedene Formulare zum Download.

 

Bewerbungsunterlagen für die Polizeischule Wien

Der nächste Schritt, um deinem Traumberuf als Polizist näher zu kommen, ist die schriftliche Bewerbung, die du an die Landespolizeidirektion Wien richtest, und zwar an folgende Adresse:

Landespolizeidirektion Wien
Referat Dienstvollzug (A 1.2) – Aufnahme
1030 Wien
Marokkanergasse 4

Wenn du mit deiner schriftlichen Bewerbung überzeugt hast, wirst du eingeladen an das Bildungszentrum Wien, um dort deine körperliche und geistige Eignung beim Aufnahmetest unter Beweis zu stellen.

 

Das Bildungszentrum Wien

Im Bildungszentrum steht unter anderem ein großer EDV Saal bereit

Im Bildungszentrum steht unter anderem ein großer EDV Saal bereit

Beim Wiener Bildungszentrum handelt es sich um das größte Bildungszentrum aller Bundesländer in Österreich. Es ist in der Marokkaner Kaserne in Wien stationiert, die neben einzelnen Organisationseinheiten der Landespolizeidirektion Wien auch das Wiener Polizeimuseum beherbergt. Dem Bildungszentrum stehen 28 Lehrsäle und 4 EDV-Räume zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Festsaal, in dem rund 150 Personen Platz finden, sowie 2 Sitzungsräume für Besprechungen etc. Für Schüler, die nicht aus dem Nahebereich Wiens stammen, gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten. Außerdem gibt es eine Küche mit Kantine, sowie einen Sport- und Fitnessraum, die sowohl Ausbildung, als auch Freizeit dienen. Das größte Bildungszentrum Österreichs liegt im 3. Bezirk im Herzen von Wien, in der Nähe befinden sich viele bekannten Touristenattraktionen wie z.B. das Schloss Belvedere, die Ringstraße oder der Schwarzenbergplatz. Der Stadtpark ist nur wenige Gehminuten entfernt. Auch im Stadtzentrum bist du bereits in wenigen Minuten zu Fuß. Das Bildungszentrum erreichst du mit den Straßenbahnlinien 71 und D, der U-Bahnlinie U4, sowie der Autobuslinie 4A.

 

Die Aufnahmeprüfung für die Polizeischule Wien

Das Aufnahmeverfahren gliedert sich wie in allen Bundesländern Österreichs in mehrere Teile:

  • Den rund 4-stündigen schriftlichen Aufnahmetest,
  • die ärztliche Untersuchung,
  • das Aufnahmegespräch,
  • der Sporttest.

Beim schriftlichen Teil der Aufnahmeprüfung gibt es einen Intelligenztest zu meistern, bei dem du dir so viele Fakten wie möglich merken musst. Außerdem findet ein Diktat statt, und eine Überprüfung deiner Grammatikkenntnisse am Computer. Ebenfalls am Computer zu lösen sind Mathematikaufgaben. Nur wer diesen Test positiv abschließt, wird zum weiteren Aufnahmeverfahren zugelassen. Bei der ärztlichen Untersuchung wird überprüft, ob du körperlich für den fordernden und anstrengenden Polizeidienst geeignet bist. Deshalb spielt auch dein BMI eine Rolle, er sollte nicht unter 18, und nicht über 25 liegen. Außerdem wird dir Blut abgenommen, die Lunge geröntgt, und ein Arzt wird dich körperlich untersuchen. Wenn du eine Sehschwäche, eine Störung des Farbsehens oder eine Augen-OP in deiner Vorgeschichte hast, benötigst du ein Attest deines Augenarztes, dass du trotzdem für die Polizeiarbeit geeignet bist.

Das psychologische Gespräch

Das psychologische Gespräch

Das Aufnahmegespräch wird mit zwei psychologisch geschulten Polizeibeamten geführt. Es werden dir eine Menge Fragen gestellt, auf die du dich nicht wirklich vorbereiten kannst, es aber auch nicht musst. Wichtig ist, dass du unverstellt, natürlich und locker bleibst, dich nicht aus der Ruhe bringen lässt und keinesfalls schwindelst. Beliebte Fragen sind Details zu deinem Lebenslauf, deiner aktuellen Berufssituation, warum du Polizist werden willst etc. Achte auf eine aufrechte Körperhaltung, ein selbstbewusstes, aber nicht arrogantes Auftreten, und lass dich nicht stressen. Beim Sporttest ist schließlich deine Fitness gefragt: 3 km Laufen und 100 m Schwimmen müssen absolviert werden, ebenso ein Hindernisparcour in der vorgegebenen Zeit (hier müssen beispielsweise mit dem Medizinball Kegel umrundet und auf einer Langbank balanciert werden). Schließlich musst du noch eine gewisse Menge an Liegestütze, bzw. Kniebeugen absolvieren. Die Anzahl ist abhängig von Alter und Geschlecht.

 

Wie bereite ich mich auf den Aufnahmetest vor?

Um beim schriftlichen Aufnahmetest zu punkten, solltest du in erster Linie deine Rechtschreibung und Grammatik entstauben. Außerdem solltest du dich ein wenig mit Ausdrücken befassen, wie sie speziell im Polizeidienst verwendet werden. Die Grundrechenarten solltest du natürlich perfekt beherrschen, auch Textaufgaben, Bruch- und Prozentrechnungsaufgaben sollten wiederholt werden. Mit Logiktrainer, Sudoku und Rätsel lösen kannst du auch freie Minuten sinnvoll nutzen, um dich auf deine Aufnahmeprüfung vorzubereiten.

Tipp!

Ganz wichtig ist auch, dass du auf dem Laufenden beim aktuellen Geschehen in der Welt bist. Dazu solltest du regelmäßig Nachrichten schauen, Tageszeitungen lesen und dich im Internet informieren, je vielseitiger, desto besser.

Für den Sporttest hilft nur eins – regelmäßiges Training für den Konditionsaufbau. Nach der anstrengenden Kopfarbeit sollte also zum Ausgleich Lauf- oder Schwimmtraining auf dem Plan stehen.


Sei auch du optimal auf den Aufnahmetest bei der Polizei in Österreich vorbereitet. Schau dir die folgende Seite dazu an:

🖥️ Vorbereitung auf den Aufnahmetest bei der Polizei Österreich… 

(Wappen: converted to SVG by Amada44. [Public domain], via Wikimedia Commons )

Shares 0

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...