Aufnahme an der Polizeischule Linz (Oberösterreich)

LinzDu möchtest die Zukunft unserer Gesellschaft aktiv mitgestalten, hast ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte deiner Mitmenschen und möchtest gleichzeitig dafür sorgen, dass geltende Gesetze eingehalten werden und niemand seinen Handlungsspielraum verlässt? Dann ist die Arbeit bei der Polizei möglicherweise genau das Richtige für dich.Damit du für alle Eventualitäten gerüstet bist, gibt es die 2-jährige Ausbildung an der Polizeischule, über ein solches Bildungszentrum verfügt jedes österreichische Bundesland. Damit du deine Ausbildung dort beginnen kannst, gilt es jedoch einige Kriterien zu erfüllen, bzw. auch die Aufnahmeprüfung zu bestehen. Damit dir der Weg dorthin etwas leichter fällt, haben wir wichtige Infos für dich auf diesen Seiten zusammengestellt, du findest Bewerbungstipps für jedes Bundesland. 

Die Aufnahmeprüfung gilt es richtig ernst zu nehmen, viele Bewerber müssen ihren Berufswunsch deshalb zu Grabe tragen, weil sie an der Prüfung gescheitert sind. Vor allem der Rechtschreib- und Grammatiktest fordert besonders viele „Opfer“. Eine rechtzeitige und umfassende Vorbereitung für den Aufnahmetest der Polizeischulen ist daher unerlässlich! Die Tests der einzelnen Bundesländer sind ziemlich ähnlich, es gibt kein „leichteres“ oder „schwierigeres“ Land, die einzigen Unterschiede sind manche Landesgesetze (wie zum Beispiel das Jugendschutzgesetz). Du solltest dich für dieses Bundesland bewerben, wo du später deinen Dienst verrichten willst. Bewerben kannst du dich in mehreren Bundesländern Österreichs, zur Aufnahmeprüfung eingeladen wirst du jedoch nur ein Mal.

 

Voraussetzungen für den Polizeidienst

Bevor du deinen Bewerbungsbogen ausfüllst, gilt es ein paar grundsätzliche Überlegungen anzustellen. Es gibt einige Kriterien, die du erfüllen musst, um als Exekutivbeamter tätig zu sein. Eine Auflistung des Bundesministeriums für Inneres findest du auf deren Homepage (https://www.polizei.gv.at/vbg/beruf/Berufsinformation/2/erfuellen.aspx). Diese Seite hält auch noch andere wichtige Infos für dich bereit, du solltest sie dir merken.

Wir listen dir die wichtigsten Anforderungen auch hier auf, dies gilt für den Polizeidienst in allen Bundesländern Österreichs:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft
  • Volljährigkeit (18. Lj) und volle Handlungsfähigkeit
  • Keine Tattoos an den Unterarmen, am Hals und wo sie nicht von einem kurzärmeligen Hemd bzw. Bluse verdeckt werden können.
  • Augenärztliches Attest bei Sehschwäche, Augen-OP’s oder Farbsehschwäche
  • Abgeleisteter Wehr-/Zivildienst
  • Keine Vorstrafen
  • Führerschein

Wenn du diese Punkte positiv erfüllst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du zur Aufnahmeprüfung an das Bildungszentrum des jeweiligen Bundeslandes eingeladen wirst.

 

Das Bildungszentrum Linz

Wenn du Polizist im Bundesland Oberösterreich werden willst, richtest du deine schriftliche Bewerbung an die Landespolizeidirektion in Linz unter folgender Adresse:

Landespolizeidirektion Oberösterreich
Gruberstrasse 35
4021 Linz

Auf der bereits erwähnten Homepage des Bundesministeriums für Inneres findest du eine Auflistung aller Formulare und Dokumente, die du deiner Bewerbung beilegen musst, ebenso Vordrucke zum Download, die du nur mehr ausfüllen musst. Die Aufnahmeprüfung wird am Bildungszentrum erfolgen, wo auch deine Ausbildung stattfinden wird, wenn alles positiv für dich gelaufen ist. Insgesamt dauert die Ausbildung 24 Monate, wovon 17 theoretische und 7 praktische Monate vorgesehen sind. Du wirst Einblick in verschiedene Rechtsfächer erhalten, ebenso wie in die Bereiche Persönlichkeitsbildung, Kriminalistik, sowie Handlungs- und Einsatztraining und Bürokommunikation. Die Polizeischule befindet sich direkt im Herzen der Stadt Linz, sodass du bequem auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln hingelangen kannst.

Im Jahr 2017 war Oberösterreich das Bundesland mit der geringsten Polizeidichte, vor allem in Linz und Vöcklabruck mangelte es an Nachwuchs. 446 Vollzeit-Polizeikräfte fehlten in Gesamtoberösterreich. Das heißt aber nicht, dass du davon ausgehen darfst, dass bei der Aufnahmeprüfung ein Auge zugedrückt wird, weil es an Einsatzkräften mangelt. Die Prüfung ist anspruchsvoll, und ohne entsprechende Vorbereitung hast du kaum eine Chance, sie zu bestehen.

 

Die Aufnahmeprüfung an der Polizeischule Linz

Polizei ÖsterreichWenn du zur Aufnahmeprüfung eingeladen wirst, hast du die erste Hürde schon genommen. Nun musst du dein Können unter Beweis stellen. Der Aufnahmetest startet mit einer Überprüfung deiner Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse, dabei kann auch ein Diktat vorkommen. Auch Mathematikaufgaben müssen am Computer gelöst werden. Zum theoretischen Teil der Prüfung gehört auch ein Intelligenztest, bei dem du dir so viele Fakten wie möglich merken sollst. Damit du für die weiteren Teile der Aufnahmeprüfung zugelassen wirst, ist es wichtig, den ersten Teil positiv zu bestehen. Ein wichtiger Teil ist auch das Aufnahmegespräch, die sogenannte Exploration. Das Gespräch wird von zwei geschulten Polizeipsychologen durchgeführt, die dir Fragen zu deinem Lebenslauf, deiner Persönlichkeit, deinem Berufswunsch etc. stellen. Auf die Fragen braucht es eigentlich keine Vorbereitung, da sie einfach zu beantworten sind. Hier wird deine Körpersprache beurteilt, möglicherweise dein Verhalten unter Stress getestet und deine geistige Eignung für den Polizeiberuf beurteilt.

Da der Polizeiberuf auch körperlich anstrengend und fordernd ist, wirst du ärztlich untersucht. Grundvoraussetzung ist, dass dein Body Mass Index (BMI) zwischen 18 und 25 liegt. Neben der körperlichen Untersuchung erfolgen auch ein Lungenröntgen und eine Blutabnahme. Zu guter Letzt steht eine Beurteilung deiner körperlichen Ausdauer und Kraft an in Form eines Sporttests. Auch dieser gliedert sich in mehrere Bereiche, und zwar:

  • 3000 m Laufen,
  • 100 Schwimmen in beliebigem Stil,
  • einem medizinischen Bewegungskoordinationstest (Hindernisparcours),
  • Liegestützen oder Kniebeugen,
  • EAH-Test (Rettungssimulation).

 

Vorbereitung für den Aufnahmetest an der Polizeischule Linz

Vorbereitung AufnahmetestAuf jeden Fall solltest du fit in Rechtschreibung und Grammatik sein. Stelle sicher, dass du auf dem neuesten Stand der Rechtschreibreformen bist, und lies dich ein wenig in den Polizeijargon ein. Wenn du bekannte Probleme mit der Rechtschreibung hast, bitte jemanden, mit dir Diktate zu üben. Intelligenztests, bei denen man sich möglichst viele Fakten einprägen muss, findest du im Internet oder im gut sortierten Buchhandel. Außerdem solltest du ein breit gefächertes Allgemeinwissen haben, und wissen, was derzeit in Politik und Wirtschaft vor sich geht. Nimm also Anteil und schaue Nachrichten, lies die Tageszeitungen und auch im Internet verschiedene News-Portale. Selbstverständlich solltest du auch über die Grundstrukturen der Polizei in Österreich Bescheid wissen, nähere Infos dazu findest du beispielsweise wieder auf der Homepage des Bundesministeriums für Inneres. Beim Aufnahmegespräch solltest du auf eine aufrechte, selbstbewusste Haltung achten, und natürlich gute Gründe parat haben, warum dein Berufswunsch Polizist ist.

Für den Sporttest hilft nur, einen Trainingsplan zu erstellen, damit du fit im Laufen und Schwimmen bist. Wie der Hindernisparcours genau abläuft, ist hier ausführlich beschrieben. Regelmäßige Liegestütze gehören ebenfalls auf deinen Trainingsplan, und falls du diese aus einem Grund nicht ausführen kannst, sind als Alternative Kniebeugen zu absolvieren. Bei der Rettungssimulation gilt es, einen 170 cm großen und rund 70 kg schweren Dummy in einer vorgegebenen Zeit eine vorgegebene Strecke zu ziehen. Dafür solltest du bekannte Rettungsgriffe wie Rautek, Achsel- und Wegziehgriff wiederholen. Beim Sporttest wird bei der angeforderten Leistung und der Zeit auf Alter und Geschlecht eingegangen.


Schau dir die folgende Seite dazu an: Vorbereitung auf den Aufnahmetest bei der Polizei Österreich…

(Wappen: By Florian-glechner [CC BY-SA 3.0], from Wikimedia Commons )

Shares 0

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,14 von 5)
Loading...